Runnings - Warum nicht !?

Auch Anfang 2015 wird bei Agility2go noch ganz altmodisch 2on-2off trainiert. Warum ? Weil alle die Runnings trainieren ehrgeizige Tierquäler sind, die für ein paar Zehntel weniger die Gesundheit ihrer Hunde aufs Spiel setzen. Wer ernsthaft glaubt das, dass meine Begründung bzw. Gedanken dazu sind, kennt weder Agility2go noch mich und erliegt wie so oft dem Agility-Problem "entweder du bist meiner Meinung oder du bist mein Feind". Was mich wirklich an der Entwicklung im Bereich Runnings stört und warum ich Sie (noch)nicht trainiere erfahrt ihr in diesem Artikel :

 

 

Vorab ich habe schon 3 der bekannten Runnings-Online-Kurse besucht und mich dementsprechend sehr wohl schon mit dem Thema beschäftigt.  Ich weiß wie die verschiedenen Methoden aussehen und wie bestimmte Dinge dabei trainiert werden. Mir geht es auch überhaupt nicht um die Methoden oder die Trainer die dahinter stecken, sondern darum wie mit diesen umgegangen wird. Bevor ich meine Methode etwas zu trainieren umstelle stelle ich mir 4 Fragen:

 

    1. Gefährdet die Methode meinen Hund mehr als die alte ?
    2. Werden die Belastung durch diese Methode für meinen Hund größer oder kann ich Belastungen einsparen ?
    3. Passt diese Methode zu mir und meinem Hund ?
    4. Werde ich durch diese Methode konkurrenzfähiger ?

 

Dabei sind die Fragen durch aus nach Wichtigkeit geordnet. Demnach werde ich mir die Frage der Konkurrenzfähigkeit niemals stellen wenn die Methode schon bei Frage 1 durchfällt. Und da sind wir schon des  Pudels-Kern.

Ich bin der Meinung das das fliegen über Wand und Steg für den Hund gefährlicher ist, als wenn er gelernt hat an zu halten. Wie das zu Stande kommt und welche Bedingungen dazu führen ist mir dabei reichlich egal, Beurteilen muss ich das was ich sehe und das gerade bei der Wand immer wieder Hunde die über die Kuppe fliegen und nicht mehr her der Lage sind. Und ja das kann mal passieren, aber eben auch nur mal. Wenn ich höre das man in Kauf nehmen muss das das dem Hund "passiert", dann ist die Methode für mich raus. Das ist eine ganz persönliche Entscheidung und ganz ehrlich wenn jemand diese Frage für sich anders beantwortet , dann ist das völlig okay. Dann soll man aber doch bitte dazu stehen und nicht damit argumentieren das das reintheoretisch bei 2on-2off auch passieren kann oder dafür aber die Belastung für den Hund sinkt. Ich mache den Sport seit 2000 , hab 6 eigene Hund und etliche Hunde als Trainer ausgebildet und keiner dieser Hunde ist jemals von der Wand geflogen. Dementsprechend kann ich wohl schon behaupten das es meinen Hunden nicht passiert.  Und wenn der Hund sich beim Sturz über die Wand  verletzt, hilft es mir herzlich wenig das er aber vorher Belastungen eingespart hat, denn dann wird er im Zweifel nicht mal so lange im Sport sein das das eine Rolle spielt !

 

Jetzt werden einige Argumentieren, " der Sport entwickelt sich weiter ", "irgendwann werden alle Runnings machen" etc. . Ja das weiß ich und ich glaube auch das das irgendwann so kommen wird. Vorausgesetzt wir haben nicht bald den ersten Hund der sich an der Wand ernsthaft verletzt ( was ich keinem wünsche!). Aber gehen wir mal davon aus ( bzw. drücken uns allen die Daumen) das das nicht passiert, dann wird die Entwicklung weiter gehen und irgendwann werden wir so viel Erfahrung haben das wir die Hunde so ausbilden können das das Risiko wieder sinkt. Es gibt ja schon heute einige Hunde die Runnings machen ohne den Papst in der Tasche haben zu müssen. Hoffen wir das sich die Methoden mit denen diese Hunde ausgebildet wurden und die Schlüsse die daraus zu ziehen sind sich durchsetzen und dann wird es sicherlich auch bald bei Agility2go- Runnings geben.

 

Es geht also nicht darum Runnings bzw. eine Entwicklung aufzuhalten, sondern nicht einfach etwas zu machen weil es alle machen. Denn unsere Hunde sind diejenige die das im Zweifel ausbaden müssen, nicht wir. Und solange es Zweifel gibt die auf Kosten meiner Hunde gehen könnten, werde ich nicht umstellen, egal was das für meine und die Konkurrenzfähigkeit meiner Hunde bedeutet. Den ich bin lieber sicher  4. als unsicher 1. . 

 

BBC 20 05 2012 01845

Add comment

   


Security code
Refresh