Zeit für ein Resümee...

Nuki wird in dieses Tagen 25 Monate alt und da wird es Zeit für ein Resümee was seine Ausbildung angeht. Und da man das, in meinen Augen nur semi-optimal an Hand von Turnierergebnissen machen kann, gibt es jetzt mal einen Blick hinter die Kulissen. Auch wenn Nuki's Turnier-Ergebnisse mehr als zufrieden stellend sind ( er braucht noch 1 V0 für die A3 ), kann man daran ja nicht sehen wie der Hund welches Gerät arbeitet bzw. was er schon kann oder nicht kann. Mal abgesehen davon das ich als erfahrenen Hundeführerin sicherlich einiges ausgleichen könnte, ist das Feld was ein Hund schon können sollte wenn er auf ein Turnier geht ja viel größer als das was eine Anzahl von x-Parcours abfragen kann. Deshalb schauen wir uns einfach mal die Hauptgeräte an und was dazu so in meinem Trainingstagebuch/Trainingsplan steht.

 

 

 

Tunnel/Sacktunnel

   
   

Richtungen

 Nuki kann den normalen Tunnel aus allen Richtungen selbstständig annehmen. Er zieht auf das Kommando hin sicher das entsprechende Loch an. Beim Sacktunnel nimmt er sich aktuell selbstständig noch etwas zurück, was ich gar nicht so schlecht finde. Dennoch arbeiten wir daran das er weiter so sicher bleibt aber dennoch etwas an Geschwindigkeit aus dem Sacktunnel heraus zulegt.

   

Wechsel

Nuki nimmt Wechsel vor dem Tunnel  eingeleitet werden sowohl am Sack- als auch am normalen Tunnel an. Hier ist es eher Frauchen die das ein oder andere Mal schläft ;-)

   

Kontrolle

 Nuki lässt sich gut, auch an anderen Tunnellöchern vorbei, in das gewünschte Tunnelloch steuern. Dabei könnte er noch etwas selbstsicherer sein und schneller das nicht immer direkt ansteuerbare Loch wählen. Man munkelt aber das das dem Kontrollzwang von Frauchen geschuldet ist ;-)

Kontaktzonen

     
 

Steg

   
   

Aufgangszone

Als Midi-Hund hat Nuki grundsätzlich kein Problem die Aufgangszonen zu treffen, dass hier geht es mehr darum zu schauen wie sicher der Hund das Kommando annimmt, inwiefern er sich ausstellen kann etc. . Was das grade Anlaufen angeht ist Nuki von Anfang an sehr gut, er ist gar nie auf die Idee gekommen seitlich aufzuspringen, was aber glaub ich mehr persönliche "Eigenheit" als gezieltes Training ist. Was die Kommando-Unterscheidung z.B vom Tunnel angeht, sind wir etwas faul gewesen, das steht für  die kommenden Monate auf dem Plan.

   

Abgangszone

Mit der Abgangszone bin ich inzwischen mehr als zufrieden. Nuki hat das Tempo auf dem Steg deutlich gesteigert und steht trotzdem sicher im 2on-2off. Was will man mehr ?

   

Hundeführerpositionen

Seitliches und nach vorne Absetzen ist für Nuki heute schon kein Problem. Beim zurück bleiben hat er noch Probleme das Tempo aufrecht zu halten, alleine in Zone gehen ist aber auch da kein Problem.

 

Wand

   
   

Aufgangszone

Siehe Steg Aufgangszone.

   

Abgangszone

An der Wand lässt das Tempo grade wenn er Müde wird als erstes nach. Hier müssen wir noch ein bisschen an seiner Begeisterung für dieses Gerät arbeiten, aber dafür haben wir ja noch Zeit.

   

Hundeführerpositionen

Siehe Steg-Abgangszone.

 

Wippe

   
   

Aufgangszone

Siehe Steg-Aufgangszone.

   

Abgangszone

Auf Nukis-Wippe bin ich richtig stolz, denn am Anfang hat er sich doch etwas schwer getan. Heute macht er sie schnell und sicher. Ich glaub er mag Sie inzwischen sogar lieber als die Wand :-D

   

Hundeführerpositionen

Siehe Steg-Abgangszone.

Slalom

   
 

Winkel

 Die Eingänge sind bei Nuki schon recht sicher. Er kann sie an sich, was die Bewegungsabläufe und das treffen des richtigen Tores angeht, eigentlich schon richtig gut. Aber manchmal fehlt ihm die Ruhe und Konzentration genau hinzuschauen. Gerade beim ersten Anlauf klappen daher die schweren Eingänge noch nicht sooo gut. Aber das wir sicherlich mit größerer Routine noch kommen. Grundsätzlich kann er den Slalom aber sehr selbstständig anlaufen und zu Ende arbeiten was schon mal viel wert ist.

 

Hundeführer-Bewegungen

 Nuki kann den Slalom sehr gut selbstständig arbeiten. Was ihm da noch manchmal Schwierigkeiten macht ist seine Ungeduld. Das heißt beim seitlichen absetzen muss man stark die Spannung halten damit er auch drin bleibt, dann kann man sich aber schon sehr weit absetzen.

Hürden

   
 

Sprungtechnik

Ich bin inzwischen sehr zufrieden was seine Technik angeht. Die Absprung und Landepunkte gefallen mir für sein Stand des Training schon sehr gut. Wenn man die Anfänge mit dem aktuellen Stand vergleicht sieht man auch sehr schön dass er inzwischen viel weniger darüber nach denken muss und dennoch jeder Sprung gut aussieht. Er hat natürlich nie taxiert oder ähnliches aber , so wie es meine Ausbildung vorsieht, ist er am Anfang bewusst richtig gesprungen wo er heute nur noch abruft.

 

Anlaufen

Der Zug zu den Hürden macht mir bei jedem Training Spaß. Für einen Midi-Hund hat Nuki wirklich einen guten selbstständigen Zug zu den Hürden und ist da auch recht selbstsicher. 

 

Wechsel

Die Wechsel gehören für mich in die Kategorie Sprünge weil sie in der Regel da die Größten Einfluss und es ja auch 1 - 2 Wechsel gibt die es so nur an Sprüngen gibt. Bei den Wechseln merkt man immer das Nuki ein kleiner Streber ist  ( oder bin ich da der Streber ;-) ), was die Bodenarbeit angeht.

 

Kommandos

Nuki hat alle Kommandos verinnerlicht und kann diese umsetzen ohne die Stange zu werfen. Auch hier fällt ihm manchmal die Unterscheidung schwer, man könnte fast sagen er ist etwas Stur wenn er meint etwas verstanden zu haben ;-) Daran müssen wir auch in der kommenden Siason noch arbeiten, was ich aber völlig normal finde. Denn die Unterscheidung von Kommandos, welcher Art auch immer ist nun mal die Königsklasse des Agility´s

 

Alles in allem kann man also sagen das wir sehr gut durch die Ausbildung gekommen sind und es nichts zu tun gibt was so nicht zu erwarten wäre. Es gibt sicher noch Schwachstellen und einen Schandfleck  ( die Wand ;-)) aber es gibt wirklich schlimmeres. Klar ist aber auch das wir das nicht Geschenkt bekommen haben oder der Hund einfach nur gut ist. Er ist natürlich mega-gut, aber trotzdem steckt dahinter nicht viel Quantität aber viel Plan und Gehirnschmalz. Dementsprechend kann ich euch nur empfehlen macht euch einen Plan, haltet euch an diesen und überprüft regelmäßig wo ihr seid. Das ist für mich das beste Rezept seinen Hund gut und  erfolgreich auszubilden. Meine Trainingspläne findet ihr hier zum Download

 

Hier noch ein kleines Video mit drei Beispielen die die Entwicklung zeigen : 

 

 

Add comment

   


Security code
Refresh