Donnerstag, 23 Januar 2014 18:06

Französicher Wechsel

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der französischer Wechsel wird vor dem Hund gelaufen, doch wird dieser Wechsel weniger gedreht als ausgelaufen. Dabei ist der Hund im Rücken des Hundeführers während der Hundeführer die Lauflinie des Hundes kreuzt.

FRBe

Der Franzose ist vom Bewegungsablauf nicht so anspruchsvoll wie der Belgier, doch zählt hier noch mehr das Timing. Dadurch das der Hundeführer den Hund in seinem Rücken hat hat er keine Möglichkeit den Hund zu korrigieren. Darüber hinaus ist es hier ganz wichtig den Handwechsel frühzeitig anzuzeigen. Deshalb sollte man schon vor dem eigentlichen Wechsel zukünftige Führhand zum Hund drehen.

FRbehu

Wenn wir den Bewegungsablauf des Französischem Wechsels auch mit Blick auf die vier Kommandoarten analysieren, können wir folgende Kombination festhalten:

      Schulter-/Armkommandos: Beim Französischen Wechsel dreht man das Schulterblatt (hintere Schulter) das später der Führarm wird zum Hund.

Positionskommandos: Meine Position relativ zum Hund und zum Hindernis sollte deutlich vor dem Hund sein.

Bewegungskommandos: Ich sollte mich gleichmäßig auf einer gedachten Linie in Richtung des nächsten Hindernisses bewegen.

Verbale Kommandos: Ein verbales Kommando um den Französischen Wechsel zu beginnen gibt es nicht, aber man kann ihn mit dem Namen des Hundes kombinieren um den Hund nach dem Wechsel bei sich zu behalten

Gelesen 5592 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Belgischer Wechsel Ketschker »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten